Märchen – Mythen – Geschichten und die 3

Gastbeitrag von Christiane

Als Kind hat mir meine Oma immer wenn ich krank war Märchen vorgelesen und selbsterfundene Geschichten erzählt. Ich war schon immer fasziniert von den Wesen, den Mythen und Legenden.....und träumte mich oft fort.
Es gibt Filme die mich mein Leben lang begleitet haben, erst der Film, später auch als Buch und ich war immer fasziniert von den Geschichten.
Natürlich wurde ich oft als 'Träumerle' hingestellt und ich habe mich garantiert auch in der Phantasiewelt gefangen nehmen lassen um gewissen Situationen in meinem Leben zu entfliehen. So dachte ich immer. So hat man mir das auch immer erklärt, ich träume um mich nicht dem Alltag zu stellen.

Heutzutage mit den ganzen Blockbustern und Industrie die hinter den Filmen steht, Merchandising, verkaufen und zahlen liefern, geht es mit der Bedeutung des Stück gut berg ab.
Über Walt Disney hörte ich viel, er wahr jemand der den Menschen die Kraft zum Träumen bringen soll, dass die Welt bunter sein kann. Oder die das er ein Seelenfänger ist/war und man bloß nichts von ihm anschauen soll. Leider kann ich dazu nur sagen, dass ich Ihn nie persönlich kennen gelernt habe und es mich immer traurig stimmt, wenn über Leute gesprochen wird die gar nicht anwesend sind bzw. die man nicht mal persönlich in irgendeiner Art und Weise kennen gelernt hat.
Bestimmt ist einiges Faul an der Industrie (welche auch immer) und wird nicht alles so oft verdreht dargestellt und gelogen und getäuscht bis man gar nichts mehr weiß bzw. herausfinden kann, wo der Ursprung war. ???!!!
Es gibt schon genug Seiten und gute Seelen die darauf aufmerksam machen und die hier gut anleiten können, um die Tricks zu durchschauen.
Aufjedenfall heißt es auch, dass in allem ein Fünkchen Wahrheit steckt. Das die 'dunkle' Seite ja nichts neues Erschaffen kann, sondern nur manipuliert.
Somit war/bin ich immer etwas traurig, wenn man sich über Märchen und Geschichten aus meiner Kindheit lustig macht bzw. diese von Verstandesmenschen analysiert wurden und dann als grotesk und irrational und überhaupt nicht möglich dargestellt wurden, achja, gelacht wurde dann auch imemr noch über einen.
Ich habe in letzter Zeit wieder einige Erkenntnisse hierzu gehabt und freute mich sehr als ich letztens von Hermann Hesse lass, dass es unbedingt nötig ist, Religionen, Geschichten usw. immer in die eigene Zeit selbst zu interpretieren, da diese Erzählungen sonst keinen Sinn machen würden. Sprich nicht der Masse folgen und was daraus gemacht wird. (Das Buch ist eine Zusammenfassung von verschiedenen Stücken von ihm und heißt 'Eigensinn macht Spaß' …...was für ein genialer Titel....)

Blockbuster:
Mir ist aufgefallen, dass in so einigen voll genialen Filmen es doch immer so ist. Da ist der einsame Held, der mal glücklich war, da er Frau und Kind hatte aus irgendeinem Grund von dieser getrennt wurde bzw. diese starben. Meistens sterben ja immer Frau und Kind und der Mann geht dann auf Rachefeldzug, wird zum einsamen Krieger. Filmtitel kennt jeder auch zu genüge.....und es wird dann gekämpft und geballert auf 'Teufel' komm raus. Ja genau, 'der' kommt dann da raus. Und dann in den Filmen sieht man immer die Rückblenden wo er mit Frau und Kind über eine wunderschöne Blumenwiese springt, tanzt, lacht und glücklich ist. Das Wetter ist perfekt, der Himmel klar, die Sonne nicht zu heiß und zu grell, die Frau strahlend schön und das Kind immer gut gelaunt und der Mann auch einfach nur perfekt.
Ja und die Männer erst, immer in strahlender Rüstung, Muskelbepackt und einfach nur toll anzusehen. So männlich, markant und überhaupt......
Die Frauen, immer solche Grazien, schlank, hochgewachsen und lange Haare, zum neidisch werden.
Das Kind, natürlich immer sauber, wohlerzogen, verspielt und überhaupt nicht frech und unverschämt den Eltern gegenüber.Einfach Perfekt, nicht???
So und jetzt schaut mal zum Fenster raus, zum Nachbarn oder geh durch die Straßen....was siehst Du????
Ja genau, überhaupt nichts davon....ätsch, verarscht.....selber schuld.........Familie gegründet Kinder gekriegt, na, was macht dein Held??? Wo ist deine tolle Frau hin? Das fröhliche Kind???Hast du das jetzt echt im außen gesucht???
 Hat bestimmt auch etwas gehalten......und nun????
Ach ja und die Filme haben ja meistens auch immer noch ein Happy End. Der perfekte Dialog, das passende Wort und dann noch diese Versöhnung bzw. es gibt gar kein Happy End, Dauerschleife von Kampf umsonst und alles nur noch egal und doof bis zum Exodus.
Für mich ist es so, dass der Funkenwahrheit dieser ist.
WENN MANN UND FRAU VEREINT SIND UND DAS KIND SPIELT. DANN IST ALLES PERFEKT.
Sprich auf mich/uns gedeutet:
Wenn die männliche und die weibliche Energie in uns aktiv sein darf und unser inneres Kind spielen darf. Na, was ist dann????? Genau.......alles ist perfekt.
Nur kämpfen ist der verkehrte Weg, befreit eure Energien, führt sie zusammen und seit wieder wie ein Kind (im Gemüt).

Märchen:
Die Schneekönigin von Walt Disney (2013)
Also dieser Film, ist die totale Offenbarung und ich hoffe ihr habt es selbst schon erkannt.
Zwischen 2012 und 2014 soll es ja zu einer Bewusstseinsveränderung, Frequenzerhöhung gekommen sein. Dieser Film entstand 2013 und ist der erfolgreichste Disneyfilm bis jetzt und die Botschaft darin stellt alles in den Schatten was man bisher von Schneewittchen, Rapunzel, Dornröschen und den ganzen Geschichten kennt. (Wobei auch dort die Wahrheit schlummert)
Wie gesagt nicht das Merchandising und alles eins zu eins glauben, sondern schaut mit dem Herzen und schließt die Augen. Ansonsten verfallt ihr Elsa mit ihren langen blonden Haaren (eine Wucht), welches Mädchen will nicht dieses Kleid, und die passende Perücke + sämtlichen Puppen.
Und die Prinzen wieder in ihren tollen Rüstungen und markanten Gesichtern. Und ihr seit wieder eingesponnen in dem Netz der Prinzen und Prinzessinnen. Und überhaupt spielt sich alles an nur einem einzigen Tag ab. Alles Quatsch.
Am besten hört ihr euch nur den Soundtrack an und achtet ob männliche Energien was singen oder weibliche. Und was Sie euch genau sagen. Hört zwischen die Zeilen. Elsa und Anna oder Verstand/Ego und Herz?? Der tiefe Schmerz der diesen Kinderseelen zugeführt wurde und sie dann trennte, jede in ihre Welt.Die Angst die alles im Bann hält und alles ins Chaos stürzt.
Das Herz was niemals aufgibt und sich auf den Weg macht.....während der andere Teile die Schönheit an seinen eigenen Kräften entdeckt. Auf einem Weg, der noch niemand vor ihm gegangen ist. Sehr kalt, schwer und einsam. (Ja genau, finde DEINEN Weg)
Und dann Olaf, also bitte die Imagination in Persönlichkeit. Ein Schneemann der im Sommer mit seinen Freunden an die Strandbar will.......also es gibt keinen Wunsch/kein Ziel das unmöglich ist und mit welcher Freude er an diesem Traum festhält.....da kann Christoph sagen was er will......und wer möchte nicht rodeln können wie Olaf.....???
Nur leicht ist es wirklich nicht, ganz und gar nicht.......das wäre ja gelogen......Jedoch gibt es positive Energien die Helfen, den Menschen und diese gelegentlich aufpolieren, damit sie wieder erkennen können.....ja schaut ihn euch an den Film und hört die Musik dazu.
Sprecht Absichten zu allen andern Symboliken und zu den einzelnen Personen die im Hintergrund mitgewirkt haben. Erkennt den Funken darin und lasst ihn in eurem Herzen strahlen und wirken. Dann kann auch ein Schneemann im Frühling Heuschnupfen erfahren......;-)
Ich wünsche Euch einen schönen perspektiven Wechsel der Sanft und im eigenen Tempo von statten geht und ihr eure Energien liebevoll und mit Dankbarkeit heilen könnt. In Euch AllEin.

Gastbeitrag von Christiane

Es war schon immer da!

GASTBEITRAG VON CHRISTIANE

War es schon immer da???   Es war schon immer da!!!

Vor ein paar Jahren war ich auf einem Seminar und es ging um die bedingungslose Liebe und Dankbarkeit, die jeder fühlen sollte und doch vergessen wurde von jedem.
Das alles in der eigenen Vergangenheit/Kindheit versteckt liegt und es nur wieder erweckt werden möchte.
Es sollte mir weiß gemacht werden, da ich ja als 'Mutter' dieses Glück ja besitzte bedingungslos geliebt zu werden, da ich zwei Kinder habe.
Ja, natürlich spührt man bedingungslose Liebe bei seinen Kindern, weil diese mich lieben so wie ich bin und ich sie liebe nur weil sie 'da' sind. Und das wird jeder kennen der eigene Kinder hat.
Es machte sich in mir jedoch eine Stimme bemerkbar und es entstanden auch Fragezeigen in mir, weil was machen all die Menschen/ Seelen die nicht Eltern werden (Warum ist in diesem Beitrag egal) und was war in meiner Zeit bevor ich 'Mutter' wurde. Hmmmm.....Der Samen war gelegt und er drufte gedeihen.....
Erst kamen meine Gedanken, die mir sagten, schau da war doch dein Opa, der hat dich geliebt so wie du warst als Baby (haben dir ja auch alle immer so gesagt) und dann ist er halb blöderweise nur zu fürh gestorben.......
ohhh.....und da hockt der Schmerz.......mein Schutz weg.....einfach so genommen. Und wo bin ich dann gelandet??? Im Hexenkessel unter lauter Blinden und Tauben.....was machte ich da?
Erstarren, verdunkeln, sich selbst einmaueren.......weil keiner einen versteht, weil keiner einen sieht oder hört.........Trennung, Spaltung auf Seelenebene.......und das alles die Jahre und Jahrzehnte geglaubt.
Selber geglaubt, weil es das außen auch immer wieder bestätigt hat.
Doch der Samen in der Seele durfte gedeihen und es hat bestimmt 2 Jahre gedauert bis die Erkenntnis kam und mich zum lachen brachte und es mich wieder fühlen lies.....
Ja es war schon immer da.....es ist immer da.....nur ich habe es unbewusst wahrgenommen und jetzt habe ich es nochmal bewusster wahr genommen.....
Ich möchte gerne meine Erkenntnis mit euch teilen und euch in eurer eigenen Kindheit suchen lassen, weil ich weiß, das jeder seins schon immer bei sich hatte.
Ich liebte gewisse Lieder als Kind und konnte mich gar nicht an ihnen satt hören. Die Melodie....ach einfach herlich.....(ich verstand ja noch kein englisch damals).....aber diese LIEDER einfach nur schön...........dann trennte sich diese eine Band.......ooooohh...was habe ich geweint.....was war ich traurig.......(ich war 9).....ich war nicht verliebt in die Sänger, ich wollte von der 'Band' nichts wissen.....nur die Lieder waren so toll......
Ich wurde älter....ein Teenager....ohmein Gott, ich durfte den Namen der Band gar nicht mehr offiziell sagen geschweige den das ich die Lieder toll fand, wie oberpeinlich war das nur....
nein, also wirklich und die Attitüden dieser Künstler...grässlich....damit habe ich nichts zu tun......und das habe ich auch nicht.
Und überhaupt dieser Text, der so gar keinen Sinn macht.......jetzt wo ich es ja verstand englisch, ach du meine Güte was für ein dummes Zeug.......
Und da saß ich diesen Herbst und dachte wieder über die bedingungslose Liebe nach......und das sie ja schon immer da war........und ich dachte an meine Kindheit.....und ich erinnerte mich der Lieder die ich damals gehört hatte und nicht verstanden, jedoch gefühlt hatte.......
und hörte mir die Lieder alle nochmal an..........in dem Kontext das ich jetzt hatte.....und ich mußte heulen.......da war sie die bedingungslose Liebe....in jeder Zeile......wie sie herkommt, wie eng und klein hier alles ist......das es ein harter Weg ist, aber noch viel härter wird, wenn ich es ignoriere.....dass ich das Herz und die Seele bin, in einem Körper in einem Traum........ und diese ganzen 'komischen' Texte die ja jeder Vernunft und Verstand die Schulter zeigen, machten wieder richtig Sinn.........

Also wer lust und Zeit hat, hört euch die alten 'Dinger' mal wieder an...........

Es war nie weg und geht nicht weg........

GASTBEITRAG VON CHRISTIANE